Stoffbinden

Üblicherweise sind Stoffbinden aus verschiedenen Lagen saugfähiger Stoffe, wie Baumwolle oder Hanf, hergestellt. Sie werden während der Menstruation getragen, nach der Geburt während des Wochenflusses oder für den täglichen Wäscheschutz. Nach dem Gebrauch werden sie gewaschen, getrocknet und wiederverwendet.

Vorteile:

  • Müllvermeidung (Binde, Folie, Verpackung, zusätzliche Müllbeutel)
  • Umweltschutz: Die bei der Herstellung verwendeten Chemikalien kommen nicht mehr in die Umwelt und nicht an unsere Haut
  • Kostenersparnis: einmalige Anschaffungkosten - danach halten die Stoffbinden je nach Marke und Art zwischen 5 und 10 Jahren
  • Hygiene: sie sind gerade wegen des natürlicheren Klimas wesentlich hygienischer
  • Als Back-Ups: sie dienen als zusätzliche Sicherheit bei der Verwendung einer Menstruationstasse
  • Kein Einkaufen mehr notwendig, der Bindenvorrat ist immer im Haus und kann nie ausgehen


Anwendung:
Die Binden werden nach Gebrauch kurz mit kaltem Wasser ausgespült und anschließend nass oder trocken bei 60° gewaschen. Bis zum Waschen kann man die Stoffbinden in einer Bindentasche/Wetbag aufbewahren. Diese Taschen sind geruchs- und wasserdicht.


 

true mouseover