Sind Menstruationstassen gesundheitsgefährdend?


Nein, sogar ganz im Gegenteil!

  • Menstruationstassen sind hygienischer: In feuchten Tampons und Binden haben Keime viele bessere Möglichkeiten sich einzunisten und zu verbreiten. In den festen Menstruationstassen aus Silikon, TPE oder Naturkautschuk haben Keime viel weniger Nährgrundlage und können sich kaum festsetzen. Scheidenpilzinfektionen verringern sich durch die Benutzung von Menstruationstassen nachweislich.
  • Menstruationstassen trocknen nicht aus. Tampons saugen das Menstruationsblut auf, Menstruationstassen hingegen fangen es lediglich auf. Bei Tampons wird nicht nur das Blut aufgesaugt, sondern auch immer etwas Vaginalsekret aus den Scheidenwänden. Dadurch leiden viele Frauen nach der Periode an Scheidentrockenheit, häufig verbunden mit Juckreiz. Diese Probleme tauchen bei Menstruationstassen nicht mehr auf.
  • Menstruationstassen bestehen aus körperfreundlichen und unbedenklichen Materialien: Die meisten Menstruationstassen bestehen aus medizinischem Silikon, die MeLuna aus TPE. Beides sind unbedenkliche und körperfreundliche Materialien, die nur in den ganz seltensten Fällen Allergien auslösen können. Im Gegensatz dazu sind in herkömmlichen Tampons und Binden Schadstoffe wie Glyphosat nachgewiesen worden. Ausnahmen davon sind natürlich Bio-Tampons und -Binden, die zu 100% aus Baumwolle bestehen. ACHTUNG: Natürlich gibt es auch bei Menstruationstassen viele Billigimitate aus dem asiatischen Raum! Achten Sie beim Kauf einer Menstruationstasse daher immer Ihrem Körper zuliebe auf geprüfte und zertifizierte Qualität! Selbstverständlich sind alle Menstruationstassen im Mondblüte-Sortiment von einwandfreier Qualität.